Werbung im Radio - Werbung im Radio

In den USA gibt es bereits seit langer Zeit eine Unterteilung in kommerzielle und nicht-kommerzielle Radiosender. Im Onlineradio herrscht heute ebenfalls ein kommerzieller Wettbewerb, der über die Zukunft vieler Sender entscheidet.

Darüber hinaus gibt es bei Radiostationen in Deutschland sowohl private Sender als auch öffentlich-rechtliche Einrichtungen. Während öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten hauptsächlich durch die Haushaltsabgabe in Deutschland finanziert werden, erhalten private Rundfunksender und das Onlineradio ihre Einnahmen in erster Linie aus Werbung.

Werbung im Radio

Werbung im Radio 2 - Werbung im Radio

Radiowerbung ist vergleichsweise günstig und hat einen geringen TKP. Darunter versteht man die Kosten, die anfallen, wenn die Werbung 1.000 Verbraucher erreicht. Dieser Preis errechnet sich mithilfe des Preises für die Werbung, geteilt durch die Reichweite des Mediums. Während bei einer viertelseitigen Werbeanzeige in einer großen Tageszeitung der Tausendkontaktpreis TKP über 40 Euro beträgt, liegt er beim Radio bei 0,31 Euro pro Sekunde.

Werbung im Radio erscheint in Form von Werbespots oder gesprochenen Werbemitteilungen. Im Onlineradio kann Werbung auch in Form von Bannern auf der Webseite geschaltet werden. Bei der Werbung im Radio hängt der Preis von der Zeit ab, in der ein Werbespot gesendet wird.

Daher sind die Preise für Werbung innerhalb der beliebtesten Sendezeiten etwas höher als außerhalb. Dazu kommen noch die Produktionskosten für einen produzierten Werbespot. Dieser Preis bewegt sich abhängig von der Größe des Senders zwischen 450 und 700 Euro.

Werbung im Onlineradio

Werbung im Radio 1 - Werbung im Radio

Für das Onlineradio kann ein selbst produzierter Werbespot geschaltet werden. Dieser sollte jedoch in einem Tonstudio hergestellt werden. Die wichtigsten Kriterien für einen Werbespot sind dabei:

  • Der Spot sollte maximal 30 Sekunden dauern
  • Das Format sollte in MP3 vorliegen
  • Die Bitrate sollte sich bei 128 Kbit bewegen und zwischen 32 kHz und 441 kHz liegen
  • Die Lautstärke sollte bei – 6 dB liegen

Daneben kann Werbung auch über Streamingdienste geschaltet werden. In diesem Fall wird die Werbung jedoch nur abgespielt, falls der Hörer dies zulässt.